Zahnbehandlungen‎ > ‎

Resektion


Die Resektion ist eine operative Entfernung bestimmter Gewebeteile eines Organs oder auch eines Tumors. Das Wort „Resektion” kommt aus dem spätlateinischen „resectio” = das Abschneiden, bzw. „resecare” = abschneiden, wegschneiden, (zu)rückschneiden. Beispiele sind die Kolon-Resektion, also die Teilentfernung des Dickdarms, oder die Schilddrüsen-Teilresektion (Strumaresektion). Werden benachbarte Strukturen mitentfernt, so spricht man von einer en-bloc-Resektion.

Im Deutschen wird Resektion deutlich abgegrenzt von der Ektomie oder Totalexstirpation (der Entfernung eines ganzen Organs, wie beispielsweise bei einer GastrektomieHysterektomie oderThyreoidektomie) und der Teil-Exstirpation.

Im gleichen Sinn bedeutet in der Zahnmedizin - insbesondere in der Endodontie - die Wurzelspitzenresektion eine Entfernung nur eines Teiles der Zahnwurzel (nämlich ihrer Spitze).

Durch moderne englisch-fachsprachliche Kommunikation werden manche scharfe Begriffstrennungen zunehmend verwischt. Im Deutschen war eine Magenresektion immer eine teilweise Organentfernung, die Gastrektomie hingegen eine totale, im Gegensatz zum Angloamerikanischen, wo von einer partial oder total gastrectomy oder stomach resection gesprochen wird. Daher wird auch im modernen deutschen Sprachgebrauch zunehmend von einer totalen oder partiellen Resektion gesprochen. Im eigentlichen deutschsprachigen Wortsinne gibt es jedoch keine oft so bezeichnete "Teilresektion", da der Begriff der Resektion wie oben beschrieben ja schon den partiellen Charakter der Entfernung beschreibt und es sich andernfalls immer um eine "-ektomie" bei vollständiger Entfernung handeln würde.

  • Diese Seite wurde zuletzt am 1. Februar 2011 um 14:55 Uhr geändert.
  • Der Text ist unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ verfügbar; zusätzliche Bedingungen können anwendbar sein. Einzelheiten sind in den Nutzungsbedingungen beschrieben.
    Wikipedia® ist eine eingetragene Marke der Wikimedia Foundation Inc.
Comments